Direkt zum Hauptbereich

FARBWALD TESTET // L'OREAL TONERDE ABSOLUE


Happy Saturday ♥

Und natürlich wieder ein herzliches Willkommen auf meinem Blog! Gestern war ein ziemlich voller und zum Teil auch stressiger Tag - vom Arbeiten ging es direkt zu einem Workshop für die Organisatoren von Kindergottesdiensten und danach direkt wieder zum Klassentreffen. Aber ich konnte zwei sehr wichtige Dinge an diesem Tag für mich mit nehmen.
Zuerst einmal die Erinnerung daran, wie wichtig es ist, Menschen wahrzunehmen und sie das auch spüren zu lassen - auch irgendwie hier auf meinem Blog, denn ihr wisst gar nicht wie froh ich bin, dass ich die Möglichkeit mich hier auszuleben und von euch allen wahrgenommen werde! Zum Beispiel auf Instagram mit euren lieben Kommentaren  und dem absolut tollen Austausch! Es tut immer wieder so gut von euch zu lesen und zu spüren, dass hier und auch auf Insta die gleiche Leidenschaft geteilt wird!
Aber nicht nur Leidenschaft und Austausch waren Botschaften, die der gestrige Tag mir aufgezeigt haben - es geht auch immer wieder um Zeit und Stressreduzierung und darum soll es heute auch ein wenig gehen, denn für ein bisschen Gesichtspflege und Entspannung sollte einfach immer Zeit sein! 

Wer jetzt gerade keine Zeit zum Lesen hat, der kann ganz nach unten scrollen, da gibt es eine kurze knackige Zusammenfassung!

Darf ich vorstellen? Die TONERDE ABSOLUE Masken! 

Auf Instagram habe ich schon häufiger von diesen Masken gelesen oder habe Bilder davon gesehen. Auf der Plattform trnd habe ich dann die Möglichkeit erhalten, die Masken von L'Oreal selber auszuprobieren. Und das ist dort einfach immer super gemacht, denn in jedem Startpaket liegt ein Projektfahrplan bereit, in dem alles Wissenswerte über das Produkt geschrieben steht. Daher konnte ich die Masken deutlich besser kennen lernen und konnte sie auch den Testerinnen und Testern besser näher bringen. 
Wie der Name schon sagt geht es um Gesichtsmasken, die als Basis drei verschiedene Tonerden haben. Kaolin, Montmorillonit und Ghassoul bilden die Grundlage für die Detoxmasken. Kaolin hat die Eigenschaft Fett zu absorbieren und zu reinigen. Sie ist in ihrem Ursprung weiß und kann übrigens auch  in Deutschland abgebaut werden. Auch Montmorillonit gibt es in Deutschland und kann in sehr vielen Produkten gefunden werden, die auf Tonerden basieren. Montmorillonit wirkt ausgleichen auf die Haut und ist reich an Mineralien. Die letzte Tonerde kommt aus Marokko und wird auch Lavaerde genannt. Ghassoul besitzt die Eigenschaft, dass Talg sanft entfernt werden kann, ohne dabei den Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu sehr durcheinander zu bringen. 
Auf diesen verschiedenen Eigenschaften basieren übrigens auch die Masken, von denen es drei Stück gibt: Die TONERDE ABSOLUE Detox Maske, die TONERDE ABSOLUE Peeling Maske und die TONERDE ABSOLUE Klärende Maske

It's not just all black and white!

Denn tatsächlich haben die Detoxmasken gleich drei unterschiedliche Farben, die das ganze natürlich direkt mal interessanter gestalten. Beim ersten Mal ausprobieren war genau das der springende Punkt! Der Lieblingsmensch (ja ihr lest richtig, auch er hat eine Maske ausprobiert) und seine Schwester haben mit mir zusammen die erste Masken ausprobiert! Wir sahen recht lustig aus in der roten Indianermaske, der hellgrünen Marsmenschmaske und in der schwarzen Kohlearbeitermaske (entschudligt bitte die Ausdrücke, aber wir sahen einfach so witzig aus). Die rote Peelingmaske wirkt porenverfeinernd und sorgt damit für einen gleichmäßigeren Teint. Sie beinhaltet zusätzlich Rotalgen, die dem ganzen eventuell auch seine Farbe gegeben hat. Die hellgrüne klärende Maske wirkt mattieren und beinhaltet zusätzlich noch Eukalyptus. Sie riecht wenn ihr mich fragt auch am Besten. Und zuguterletzt die schwarze Detoxmaske, die noch zusätzlich Aktivkohle enthält und für einen gesund strahlenden Teint wirbt und super gegen Hautunreinheiten wirkt.
Ich persönlich habe auch schon einen Favoriten! Die schwarze Detoxmaske hat es mir nämlich wirklich angetan. Man hat das Gefühl, dass schon direkt nach der ersten Anwendung eine Besserung zu spüren oder zu sehen ist! Diese Maske wird definitiv als Einzelpackung gekauft, obwohl ich den Preis mit knapp zehn Euro für 50 ml recht hoch finde!

 Multi-Masking... 
...oder: Wenn man sich mal wieder nicht entscheiden kann!

Mit dabei in meinem Starterpaket war ein Multi-Masking Set. Die Idee dahinter ist, dass man je nach Haut, ja nicht nur eine Maske bräuchte, sondern je nach dem mehrere! Und wer kennt es auch nicht? Die so genannte T-Zone ist super fettig, der Rest ist aber ganz in Ordnung. Oder dass an manchen Stellen im Gesicht die Poren doch etwas größer sind, als an anderen Stellen. Und hier kommt das Multi-Masking ins Spiel: Einfach die unterschiedlichen Masken im Gesicht verteilen, je nach dem was man eben gerade braucht. In meinem Projektfahrplan gab es Vorschläge für nach dem Workout, für gestresste Haut oder für liebe Menschen, die vielleicht etwas zu wenig geschlafen haben und feiern waren. Diese Vorschläge findet ihr übrigens auch hier
Ausprobiert habe ich es - aber so richtig meins war es nicht! Mein Hautbild ist inzwischen recht gut, wenn man mal von den kleinen schwarzen Pünktchen auf meiner Nase absieht. Dafür reicht es mir persönlich aber, wenn ich die schwarze Maske nur partiell auf mein Gesicht auftrage und dann mein gewünschtes Ergebnis habe. 
Wenn man tatsächlich Multi-Masking super findet, der findet auch dieses Set im Handel. Wermutstropfen: Es kostet knapp sieben Euro und beinhaltet nur 30 ml! Finde ich persönlich dann etwas zu teuer, vor allem, weil es drei Euro teurer ist, wenn man es auf die 100 ml hochrechnet, als die einzelnen Masken.


Time is up - mein Fazit

Nach ungefähr zehn bis fünfzehn Minuten Zeit sind die Masken übrigens getrocknet und können mit warmem Wasser oder feuchten Tüchern wieder abgenommen werden! Nicht wundern, gerade die schwarze Maske wird richtig trocken und ist danach eher grau, als schwarz! 
Für mich war das trnd-Projekt ein riesiger Spaß. Das Testen, die verschiedenen Farben - das Produkt ist ansprechend, wirkt meines Erachtens nach super und bietet viele Möglichkeiten. Egal, ob man eine einzelne Gesichtsmaske möchte, einen partiellen Auftrag oder sogar alle drei Masken in einem - man kann einfach ausprobieren. Auch nur zwei Masken zu verwenden ist möglich! Ob ich es weiterempfehlen würde? Ganz klar - auf jeden Fall! Aber nur mit dem Hinweis, dass die Produkte recht teuer sind! Und dass ich nicht verstehen kann, dass das Mini-Set für das Multi-Masking eigentlich teurer ist (auf den Preis von 100 ml [23,17 € Multi-Masking je 100 ml / 19,90 € Einzelmaske je 100 ml]). 

Geht es etwa noch länger? Für alle, die nur wenig Zeit haben gibt es hier nochmal eine kurze Zusammenfassung!

Drei Tonerde Masken:
1. Klärende Maske (grün)
2. Peeling Maske (rot)
3. Detoxmaske (schwarz)

Neben Tonerde noch mit Eukalyptus, Rotalgen und Aktivkohle. 

Man braucht nicht mehr nur eine dieser Masken zu kaufen, sondern kann sie im Mini-Set mitnehmen! Dann hat man direkt alle drei Masken und kann das Multi-Masking ausprobieren! Also kann man die Masken kombinieren, abgestimmt auf jedes individuelle Hautbild.

Preis für das Tonerde Multi-Masking Set beträgt 6,95 € für 30 ml (23,17 € je 100 ml)
Preis für die Tonerde Detox Maske, Klärende Maske und Peeling Maske beträgt je 9,95 € für 50 ml (19,90 € je 100 ml)


So, ich habe hoffentlich alles in den Beitrag gepackt, was euch interessiert und hilft. 
Auch ihr habt ja vielleicht schon von diesen Masken gehört und wusstet vielleicht noch nicht, ob die was für euch wären! Falls ihr noch Fragen habt, dann schreibt mir gerne! Egal, ob in die Kommentare oder per Mail oder auf Instagram!

Ich möchte mich noch für die Möglichkeit bedanken, diese Produkte testen zu dürfen! Eine Zusammenarbeit mit dem Testportal trnd macht einfach immer Spaß! Und natürlich auch noch vielen Dank an L'Oreal!

Euch allen wünsche ich jetzt noch ein schönes Wochenende!

Grüßchen und Küsschen aus dem Schwarzwald,
Eure Simone.


Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit trnd.com und L'Oreal.

Kommentare