Samstag, 3. Juni 2017

MADE IN GERMANY


Happy Saturday my loves ♥

Keine Angst, das hier wird absolut kein englischer Beitrag, denn heute möchte ich euch eine Nagellackmarke vorstellen, die ich persönlich erst kürzlich "entdeckt" habe. Alle Nagellacksuchtis unter euch kennen es vielleicht - beim Blättern in einem Magazin sieht man, dass es eine kleine Seite über aktuelle Lacke gibt! Und schon ist es passiert :D Man ist verliebt ♥

Genauso ging es mir mit der Hapers Bazaar, in der ein Lack von OZN abgebildet war (oder waren es sogar mehrere?). Und was dann noch so alles dabei stand hat mich so beeindruckt, dass ich mich direkt mal im Netz schlau gemacht habe!

Ihr kennt OZN noch gar nicht?

Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nie von dieser Marke gehört - aber alles halb so wild! Wozu gibt es denn schließlich den allwissenden Herrn Google, der einem im Bruchteil von Sekunden Antworten liefern kann? Na genau für diese Tage, an denen man etwas Neues unbedingt kennen lernen möchte :D Und das konnte ich absolut.
OZN ist ein deutsches Unternehmen und war schon in diversen Magazinen vertreten - von der Jolie bis hin zur Harpers Bazaar! Und OZN hat eine super Philosphie, die ich absolut teile! Die Lacke sind nicht nur vegan, sondern auch schadstoffärmer als andere Lacke! Das ist nicht nur für die Umwelt besser, sondern natürlich auch für unsere Nägelchen! Ich muss nämlich langsam zugeben, dass meine Pfötchen unter dem vielen Lackieren leiden, also warum nicht umsteigen?

Der Einkauf

Ich hab ja wie gesagt online eingekauft und die Auswahl fand ich wirklich gut! Es gibt viele tolle Farben und auch Schimmer und Glitzerlacke. Auf der Webseite fand ich es echt toll, dass man sich die Farben auch sortiert anzeigen lassen konnte, also beispielsweise alle pink- und rosafarbenen Lacke. 
Einen Wermutstropfen habe ich aber an dieser Stelle: Wem Lacke von essie schon zu teuer sind, der wird mit 15€ pro Fläschchen (12 ml, etwas weniger, als in einem essie Fläschchen). Ich hab die 15€ (okay ich glaub es waren nur 14,90€) in dem Moment eigentlich gerne bezahlt, weil ich dachte - hey es ist vegan, weniger gesundheitsschädlich und ein bisschen besser für die Umwelt, das hat nun mal seinen Preis.

Der Auftrag

Ein zweites Manko in meinen Augen ist der zum Teil schwierige Auftrag. Der rosane Nagellack, mit dem hübschen Namen Kerstin, war beispielsweise sehr flüssig und ich kam absolut nicht mit dem Pinsel zurecht. Karlie hingegen war eher zähflüssig und nur Rachel hat mein Herz höher schlagen lassen. Sie ist nicht nur farblich eine absolute Schönheit, sondern hat sich auch gut lackieren lassen. Aber wem will ich hier denn was vormachen? Schließlich ist das auch bei anderen Nagellackmarken so - es kommt einfach auf die Farbe an. Und ich finde, wenn ich mit normalen Lacken sogar einigermaßen respektabel Stampen kann (also ich als Stamping Frischling :D), dann lass ich die Nagellacke auch mal ein bisschen zähflüssiger sein. Aber könnten die Pinsel nicht ein klitze kleines bisschen breiter werden?
Das Design

Die aufmerksamen Leser unter euch haben es schon vernommen. Aus den drei Lacken, die ich euch oben gezeigt habe, habe ich ein kleines Stamping Design gemacht. Ehrlich gesagt war das mehr aus der Not heraus, dass ich euch die Lacke alle zeigen wollte (zwei sind dennoch unlackiert) und das wenn möglich in nur einem Bild. Also habe ich meine Stempel und Stamping Platten ausgepackt und habe mein Glück nochmal versucht. Und das hat wirklich besser geklappt als gedacht, aber überzeugt euch am Besten selbst :D


Mein Fazit

Alles in allem bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich finde es toll, dass ich Lacke gefunden habe, die in Deutschland vegan von einer Firma produziert werden, hinter der ein Nagellackjunkie steckt, die eine tolle Philosphie ins Leben gerufen hat. Ich hoffe, OZN hält sich noch ein paar Tage, denn einige der Lacke mit den tollen Frauennamen (Männernamen habe ich zumindest keine gesehen) stehen noch auf meiner Wunschliste (Elina zum Beispiel).


Und damit auch alles ganz transparent zugeht: Diesen Beitrag habe ich ganz freiweillig gemacht (wie eigentlich alle Beiträge) und ich habe auch ganz brav alles selbst bezahlt! Es ist mir einfach ein Anliegen unsere Gesundheit und unsere Umwelt zu stärken und zu schützen und da Nagellack nun mal doch sehr belastend für beides ist, bin ich froh, euch eine Alternative vorstellen zu können! Alternativen sind nicht immer etwas schlechtes und sowohl die Umwelt, als auch unsere Gesundheit liegt mir am Herzen, wie ihr vielleicht auch schon im Beitrag über die Menstruationstassen lesen konntet!

Jetzt wünsche ich euch noch ein schönes Pfingstwochenende! 
Genießt die freien Tage, umarmt eure Liebsten und macht es gut :)
Bis zum nächsten Mal auf meinem Blog ♥

Grüßchen und Küsschen aus dem Schwarzwald,
Eure Simone.


P.S. Die Lacke auf dem ersten Bild von r.n.l: Karlie, Kerstin, Rachel, Stella, Cara

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen